Nazan Eckes ist erschüttert über die Gewalt in Istanbul.

Nazan Eckes erschüttert von Gewalt in Istanbul

17.06.2013 > 00:00

© Getty Images

Nazan Eckes (37) hat sich zu den Ausschreitungen in Istanbul geäußert.

Als Deutsch-Türkin sei sie erschüttert über die Gewalt, mit der die Polizei gegen die Demonstranten vorgehe.

"Man kann sich vorstellen, dass das für mich natürlich grausam ist. Es erschüttert mich extrem und es macht mich gleichzeitig unglaublich traurig", so die Moderatorin.

Daran, dass die Regierung ihre Ankündigung wahr machen und den Gezi-Park tatsächlich gewaltsam räumen würde, habe sie nie ernsthaft geglaubt.

"Ich kann nicht glauben, dass das alles in der Türkei passiert und ich kann nicht glauben, dass das diese Entwicklung angenommen hat", so Eckes.

Sie wirft Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor, den Menschen offensichtlich demokratische Rechte vorgeheuchelt zu haben.

Vor Nazan Eckes hatte bereits Regisseur Fatih Akin Stellung zu den Unruhen in Istanbul bezogen. Er forderte ein Ende des Irrsinns.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion