Nelson Mandela aus Krankenhaus entlassen

Nelson Mandela aus Krankenhaus entlassen

11.03.2013 > 00:00

Nelson Mandela wurde am Wochenende kurzzeitig für eine Routineuntersuchung in ein Krankenhaus geliefert - dem Menschenrechtler geht es jedoch gut. Der 94-Jährige musste sich am Samstag aufgrund einiger Beschwerden in ein Krankenhaus in Südafrika begeben, um sich dort einer Routineuntersuchung zu unterziehen, berichten die ABC-News. Wie ein Pressesprecher des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten erklärt, handelte es sich dabei jedoch lediglich um "Beschwerden, die mit seinem Alter einhergehen." Mittlerweile ist Mandela jedoch wieder entlassen worden. "Die Ärzte haben die Tests abgeschlossen. Es geht ihm so gut wie vorher und er wird weiterhin von einem Ärzteteam betreut", heißt es weiter. Die Medien wurden außerdem darum gebeten, Mandela und seine Familie aus Respekt in Ruhe zu lassen. Im Dezember wurde der Aktivist und Menschenrechtler mit Gallensteinen und einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht und musste dort 18 Tage lang bleiben, um sich auszukurieren. © WENN

Lieblinge der Redaktion