Nena hat Gassi-Verbot

Nena darf mit ihrer Dobermann-Hündin nicht mehr Gassi gehen

11.06.2015 > 00:00

© GettyImages

Das ist eine bittere Nachricht für Nena! Die Pop-Ikone darf mit ihrer Dobermann-Hündin "Ella" nicht mehr spazieren gehen.

"Ella" soll im Waldgebiet Wehlbrook zwei Rehe gebissen haben. Jagdpächter Hermann Mellmann (60) sprach in der "Bild"-Zeitung von tiefen Bisswunden am Hals. Nena soll ihre Tiere beim Joggen immer frei laufen gelassen haben und das, obwohl eine Pflicht zum Anleinen besteht. Wegen Jagdwilderei haben Polizei und Staatsanwaltschaft nun Ermittlungen aufgenommen.

Eine Sprecherin des zuständigen Bezirksamts hat gegenüber der "Bild"-Zeitung bestätigt, dass Nena das Führen von "Ella" ab sofort untersagt sei. Eine gute Nachricht gibt es für die Sängerin dann aber doch noch: Zwei Verfahren wegen Jagdwilderei wurde von der Staatsanwaltschaft eingestellt. "Die Verfahren wurden mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt", erklärte Oberstaatsanwältin Nana Frombach.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion