AnnaLynne McCord hat große Pläne: erstens, mit Ed Westwick in "Gossip Girl" anbandeln, zweitens den Präsidenten Barack Obama treffen.

Neuer Serien-Partner und Treffen mit Obama?

06.10.2011 > 00:00

© GettyImages

AnnaLynne McCord hat große Pläne für ihre Zukunft - mit Serienpartnern und dem Präsidenten von Amerika.

Sie spielt bei der Serie "90210" die Naomi Clark. Doch das scheint ihr noch nicht zu genügen. Jetzt erklärte AnnaLynne McCord nämlich, dass sie gerne bei der Serie "Gossip Girl" mit von der Partie wäre. Sie hat auch einen ganz entscheidenden Grund dafür: AnnaLynne ist der Überzeugung, dass sie natürlich nur in ihrer Serien-Figur Naomi großartig zu Chuck Bass, der Serien-Figur von Ed Westwick passen würde. "Ich denke, dass das Bad Girl aus Beverly Hills und der Bad Boy aus New York sich zusammentun sollten, um etwas Spaß zu haben", so AnnaLynne zu "E! Online".

Das ist aber noch nicht alles. Die Schauspielerin hat große Pläne: Sie engagierte sich jüngst nämlich bei dem Zwei-Tages-Event Invisible Children. Ihre Gruppe setzt sich dafür ein, dass Politiker etwas gegen die furchtbaren Kindesentführungen in Zentral- und Ostafrika unternehmen, die von der Lord's Resistance Army durchgeführt werden. Deswegen plant sie, sich mit US-Präsident Barack Obama zu treffen, um dessen Unterstützung zu bekommen. "Ich würde sagen: 'Hallo, Mr. President, ich bin AnnaLynne McCord und ich glaube, dass es hier um einen guten Zweck geht und ich brauche Ihre Hilfe dabei'", erzählt sie. "So würde so ein Gespräch wahrscheinlich anfangen und dann würde ich sicher anfangen, zu zittern und vielleicht sogar zu weinen anfangen aus Nervosität. Aber danach würde ich ihm sicher sagen, dass er mich doch bitte anhören soll." Na, wenn das mal kein Einsatz ist!

Lieblinge der Redaktion