Das Debüt-Album von Rumer ist in England auf Platz drei eingestiegen

Newcomer des Monats: Sängerin Rumer

03.02.2011 > 00:00

© PR

Rumer ist 31 Jahre alt und kommt aus England. Sie ist keines der Popsternchen, die es durch Castingshows geschafft haben. Rumer wurde bei eine Open-Mic-Session entdeckt. Die Songs auf ihrem ersten Album "Seasons Of My Soul" hat Rumer fast alle selbst geschrieben. Die Lieder erzählen viel aus ihrem Leben. In England ist Rumers Album auf Platz drei eingestiegen.

Rumers Songs lassen eine gewisse Reife spüren. Sie sind heiter, aber auch melancholisch. Ihre Stimme ist leicht, die Musik jazzig.

Über ihre Single "Slow" sagt Rumer: "Es ist ein Liebeslied. Allerdings geht es um eine unerwiderte Liebe, und der Refrain hat so ein bisschen die Funktion wie der Chor in einem griechischen Drama. Er erinnert daran, dass man sich dem Gefühl der Liebe nicht zu schnell und unbedacht hingeben soll."

Bevor es mit der Musikkarriere klappte, hatte sie so einige Jobs: Rumer arbeitete als Kellnerin, als Popcorn-Verkäuferin, Friseurin und als iPod-Technikerin im Apple-Shop.

Zehn Jahre und unzählige Auftritte in Clubs dauerte es, bis Rumer entdeckt wurde.

"Man muss ziemlich tough sein. Ich wurde ständig abgelehnt und versuchte trotzdem, immer besser zu werden. Es gibt eine Menge Musiker, die aufgeben, denn man muss sich der Sache opfern."

Bei einem Open Mic-Gig im Cobden Club bekam Rumer dann ihre große Chance. Im Publikum stand Steve Brown ("It's A Wonderful Life"), der eigentlich nur die Band seines Sohnes anschauen wollte. Kurz darauf fingen Rumer und Steve an Songs zu schreiben.

Das Album "Seasons Of My Soul" erscheint am 25.02.2011.

Hier könnt Ihr Euch das Album von Rumer anhören

Lieblinge der Redaktion