Candy erklärt seinen Newtopia-Ausraster!

Newtopia-Candy: Sein Ex-Professor beschreibt ihn als "schwerstens gestört"!

08.05.2015 > 00:00

© Sat.1

Newtopia-Candy scheint so einige Leichen im Keller zu haben.

Gerade erst kam raus, dass der Rasta-Pionier einen kleinen Sohn hat, zu dem er jedoch keinen Kontakt wünscht.

Jetzt hat sein ehemaliger Professor "Bild" gegenüber einige sehr unschöne Dinge über den zauseligen Akademiker ausgepackt, der in Berlin und London indische Kunstgeschichte und Ostasienwissenschaften studiert hat und nun seinen Doktor in Politikwissenschaften machen will.

Ein früherer Lehrer erinnert sich: "Seine Leistungen waren miserabel." Stattdessen soll Candy eine Kommilitonin mit einem Messer angegriffen haben, er bekam für ein Jahr Hausverbot an der Uni und musste sich vor Gericht verantworten.

Um einen guten Abschluss zu bekommen soll Candy später dann eine Professorin bedroht haben: "Sie und eine weitere Frau wurden von Candy massiv bedrängt, ihm glänzende Leistungen zu bescheinigen. Die Frauen hatten regelrecht Angst."

Der Wissenschaftler hat eine klare Meinung von dem Newtopia-Sonderling: "Er ist schwerstens gestört. Ich denke, dass er nicht in der Realität lebt." Candy selbst streitet jedoch alles ab: "Das ist eine Lüge!"

Wort gegen Wort. Wer hier wirklich die Wahrheit spricht, wird sich wohl so schnell nicht klären lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion