Nicht mal zu Besuch

10.06.2009 > 00:00

Aufgeschoben statt aufgehoben! Brit hatte sich schon so darauf gefreut, ihre kleinen Racker wiederzusehen, doch beim neuesten Termin im Sorgerechtsstreit am Dienstag hat sich nichts geändert: Die Kleinen, Sean Preston und Jayden James, müssen laut gerichtlichem Beschluss auch weiterhin ganz auf ihre Mami verzichten. Dieses Mal lag's allerdings nicht an Papa Kevin Federline. Über seinen Anwalt ließ er verlauten, dass er auf den Tag wartet, an dem die Jungs ihre Mutter wieder in ihrem Leben haben. Seit Richter Scott Gordon am 3. Januar das Versuchsverbot erteilte, konnte Brit mit ihren Söhnen nur noch telefonischen Kontakt halten unbefriedigend auch für ihre Gerichtsvertreter. So machten sich mittlerweile ihre Verteidiger der Kanzlei "Trope & Trope" aus dem Staub. Star-Anwältig Stacy Phillips übernahm den Job, und wird sich hoffentlich nicht nur bis zum nächsten Gerichtstermin am 10. März um die Sängerin kümmern.

Lieblinge der Redaktion