Nick Carter rechnet mit Paris Hilton ab

Nick Carter bereut Beziehung mit Paris Hilton

19.09.2013 > 00:00

© Jonathan Leibson / Getty Images

Nick Carter hat seine Memoiren geschrieben. Der 33-Jährige hat seine Autobiografie veröffentlicht und geht darin nicht nur mit sich selbst hart ins Gericht.

Das "Backstreet Boys"-Mitglied geht auch auf die Hotelerbin Paris Hilton los. Mit ihr hatte Nick Carter zwischen 2003 und 2004 eine Beziehung. "Paris war die schlimmste Person der Welt, mit der ich zusammen kommen konnte", so Nick Carter. "Sie unterstützte meine übelsten Ambitionen, was Partys angeht."

Gemeinsam hätten Nick Carter und Paris Hilton wirklich viel gefeiert und Drogen genommen. "Auf dem Höhepunkt meiner Probleme nahm ich Ecstasy, Kokain und trank eine große Flasche Wodka in einer Nacht."

Dass er nahe am Abgrund balancierte, ist Nick Carter heute klar: "Es hätte in einer Tragödie enden könne", erklärte er. Das hat es aber nicht, er und Paris Hilton trennten sich und Nick Carter ging einige Jahre später auf Entzug.

Ohne Folgen ist der Drogenkonsum aber nicht geblieben. Vor allem Ecstasy große Schäden angerichtet: "Die Menge, die ich genommen habe, hat in meinem Gehirn Veränderungen bewirkt, die für meine Depressionen verantwortlich sind."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion