Nick Carter verarbeitet Tod der Schwester auf der Bühne

Nick Carter verarbeitet Tod der Schwester auf der Bühne

11.04.2012 > 00:00

Nick Carter rechtfertigt sich dafür, dass er schon bald nach dem Tod seiner Schwester wieder auf der Bühne stand. Der Sänger der Boyband Backstreet Boys musste Anfang des Jahres den plötzlichen Tod seiner jüngeren Schwester verkraften und gestand nun, dass ihm seine Auftritte dabei halfen, besser mit dem Verlust klarzukommen. "Es war auf jeden Fall sehr hart. Für mich war das Auftreten erlösend und für mich eine Möglichkeit, mit meinen Emotionen klarzukommen", erinnerte er sich. "Ich habe das Singen und Auftreten immer als etwas gesehen, das mir wirklich helfen konnte." Deshalb, so der ehemalige Teenieschwarm, habe er schon bald wieder auf der Bühne gestanden. "Für mich war es nur natürlich, dass ich das auch in dieser Situation mache, damit es mir hilft, das alles zu überstehen." Leslie Carter verstarb am 31. Januar an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente. Ihr Bruder nahm sich daraufhin eine kurze Auszeit, ging jedoch schon bald wieder auf Tour, die er seiner Schwester widmete. © WENN

Lieblinge der Redaktion