Nicki Minaj: Ärger vor dem Buckingham Palace

Nicki Minaj: Ärger vor dem Buckingham Palace

24.01.2011 > 00:00

Nicki Minaj und ihre Entourage wollten vor dem Buckingham Palace Fotos machen und stoppten dafür im strikten Haltenverbot - nicht gerade zur Freude der alamierten Polizei. Die "Check It Out"-Sängerin ist gerade auf Werbetour in Großbritannien. Nach Interviews und Auftritten hatte sie am Wochenende schließlich die Möglichkeit sich Londons Sehenswürdigkeiten anzusehen. Der britische DJ Tim Westwood hat ihr am Abend die Stadt gezeigt und die Truppe beendete ihre Tour am Buckingham Palace. Doch als sie anhielten um Fotos zu machen, wurden sie sofort von der Polizei verscheucht - sie standen nämlich im strikten Halteverbot. Minaj twitterte später: "Wir versuchen ein Bild vom Buckingham Palace zu machen... Aber die Polizei scheucht uns immer weg. Zum Glück haben die Paparazzi uns geholfen doch noch ein Bild zu bekommen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion