Wurde Nicollette Sheridan wirklich von ihrem Produzenten geschlagen?

Nicollette Sheridan: Sie verklagt "Desperate Housewives"-Produzenten, weil er sie geschlagen hat.

06.04.2010 > 00:00

© GettyImages

Als Edie Britt in "Desperate Housewives" war Nicollette Sheridan einiges gewöhnt. Was aber in der Realität am Set abging, hielt sie nicht länger aus. Deshalb verklagt Nicollette den "Desperate Housewives"-Produzenten Marc Cherry. Die amerikanische Schauspielerin behautet nämlich, dass sich regelmäßig Dramen am Set abgespielt hätten. Marc soll ihr sogar ins Gesicht geschlagen haben. Nachdem sie sich über den Serienproduzenten beschwerte, wurde ihr gekündigt und Edie starb den Serientod.

Nicollette Sheridan verklagt Marc Cherry wegen Körperverletzung und unrechtmäßiger Kündigung, das berichtet tmz.com. Nicollette verlangt 15 Millionen Euro. Nach ihren Aussagen verhielt sich Cherry "auf eine extrem beleidigende und aggressive Weise gegenüber einigen Personen, die für die Sendung arbeiten."

Die Schauspielerin soll gesagt haben, dass der Serien-Macher sich explizit sie als Opfer ausgesucht hätte. In der Klageschrift steht: "Marc Cherry nahm sie zur Seite und schlug sie mit der Hand ins Gesicht und auf den Kopf." Das Marc sehr aggressiv reagiert, erfuhr auch Teri Hatcher am eigenen Leib. Als sie sich einmal über ihn beschwerte, soll er gesagt haben: "Ich hoffe, Teri Hatcher wird von einem Auto überfahren und stirbt."

Wir sind gespannt, was die Gerichtsverhandlung noch alles ans Licht bringt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion