Nikkole Pauluns zweites Baby ist tot.

Nikkole Paulun: "16 & Pregnant"-Star - Totgeburt im 8. Monat

28.08.2013 > 00:00

© Nikkole Paulun / Instagram

Es ist der Alptraum jeder Mutter, den der "16 and Pregnant"-Star Nikkole Paulun erlebt hat: Sie hat ihr Kind im achten Monat der Schwangerschaft verloren und musste es tot auf die Welt bringen.

"16 and Pregnant" ist eine Show im US-Fernsehen über Mädchen, die im Teeniealter schwanger werden. Nikkole Paulun war schon zwei Mal dabei. Im November 2009 bekam sie ihr erstes Kind Lyle. Inzwischen ist Nikkole Paulun 19 und sie war schon wieder schwanger. "16 and Pregant" begleitete die 19-Jährige durch ihre Schwangerschaft.

Dann wurde es still um sie, und nun erklärte Nikkole Paulun, warum: Ihr Baby ist gestorben! Am 28. Juli hat Nikkole Paulun ihr totes Baby geboren. Am 27. habe sie sich den ganzen Tag unwohl gefühlt, erklärte sie in einem Interview mit Radar Online über die tragischen Ereignisse.

Darum machte sie sich am nächsten Tag auf ins Krankenhaus. Der Arzt bestätigte Nikkole Paulun ihre schlimmsten Befürchtungen: Das ungeborene Baby hatte keinen Herzschlag mehr. Noch am selben Tag musste Nikkole Paulun ihr totes Kind auf die Welt bringen. Um neuen Uhr morgens wurde der Abort eingeleitet, neuneinhalb Stunden später kam der Kleine, den Nikkole Paulun Ahston genannt hatte, zur Welt.

"Ich habe geheult. Ich war unter Schock", erzählte Nikkole Paulun. Eine Autopsie wollte sie nicht durchführen lassen, trotzdem wurde getestet, ob ihr Baby an Drogenkonsum starb. Der Test war negativ.

Trotz dieser tragischen Geschichte wurden Stimmen laut, Nikkole Paulun habe ihre gesamte Schwangerschaft gefälscht. Die Totgeburt ihres zweiten Kindes sei ebenso inszeniert. Als Beweise dafür sehen Kritiker Ultraschallfotos, die an verschiedenen Orten gemacht wurden, angeblich offensichtlich bearbeitete Schwangerschaftsbilder und die Tatsache, dass Nikkole Paulun auch am angeblich schwersten Tag ihres Lebens getwittert hat.

Die Vorwüfe sind unglaublich, doch Nikkole Paulun hat mit ihrem bewegenden Interview viele umgestimmt. Ihren Aussagen merkt man den Schmerz förmlich an. Überwinden wird Nikkole Paulun dieses Ereignis wohl nie und es wird noch lange dauern, bis Nikkole Paulun wieder einen Alltag findet und lernt, damit umzugehen und zu leben.

Lieblinge der Redaktion