Das macht Vanessa Petruo heute.

No Angels: Vanessa Petruo ist bald Doktor

24.12.2014 > 00:00

© Facebook / Vanessa Petruo

14 Jahre ist es her, als die erste Staffel der Casting-Show "Popstars" gesendet wurde. Am ihrem Ende wurden Vanessa Petruo, Nadja Benaissa, Jessica Wahls, Sandy Mölling und Lucy Diakovska ausgewählt, die fortan als "No Angels" Karriere machten. Sie wurden die erfolgreichste Girlgroup Europas.

2003 trennte sich die Band vorläufig, 2007 versuchten sie ein Comeback. Nicht mehr mit dabei war Vanessa Petruo, die später erklärte, warum. Sie hatte Depressionen bekommen, litt unter Burn-Out.

Das Leben als Popstar hatte sie sehr erschöpft, wie sie der Welt verraten hat: "Wir waren professionell und fleißig bis an unsere körperliche und psychische Leistungsgrenze". Sie dachte, sie könnte nie wieder ein normales Leben führen.

Inzwischen aber ist das möglich, nur noch sehr selten lässt sich der Ex-Popstar in der Öffentlichkeit blicken, nachdem 2004 und 2005 der Versuch einer Solokarriere nur mäßig erfolreich war.

Doch um Bekanntheit sei es ihr nie gegangen, sagte sie in einem alten Interview: "Ich lebe sehr zurückgezogen. Ich hab die letzten zehn Jahre eigentlich nichts gemacht, was in der Öffentlichkeit war und habe mein altes Leben wieder. Ich kann wieder U-Bahn fahren, ohne dass mich die Leute anquatschen, und bin superglücklich damit."

Studieren konnte Vanessa Petruo auch, wie jede andere Frau. Sie hat in Dresden das Fach kognitive Neurowissenschaften studiert. Kurz vor Weihnachten hat sie außerdem die Zusage für einen weiteren großen Schritt bekommen: "Ich mache bald meinen Doktor in Psychologie. Bin überglücklich!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion