Noah Becker: Karriere statt Studium

Noah Becker: Karriere statt Studium

02.07.2012 > 00:00

Noah Becker möchte sich erst eine Zeitlang als DJ versuchen, bevor er mit seinem Studium beginnt. Der Sohn des ehemaligen Profi-Tennisspielers Boris Becker wird erstmal nicht an eine Uni gehen, sondern stattdessen seine Karriere als DJ vorantreiben. Der Zeitung "Bild" verriet er im Gespräch, dass das Studium für ihn ein Jahr später als geplant beginnen wird. "Eigentlich wollte ich ja im Herbst in New York an der Uni studieren. Aber mit der Uni warte ich noch bis 2013", erklärt der Sportler-Sohn, der gemeinsamen mit seinem Kumpel Monroe durch Europa tourt. Von ihm, so der 18-Jährige, habe er auch seine Kenntnisse an den Plattentellern erlangt. "Monroe ist DJ, seit er 15 ist. Er hat mich letztlich in diese ganze DJ-Sache eingeführt. Wenn du so willst, ich bin noch sein Schüler, er bringt mir jeden Tag neue Dinge bei." Die Rückendeckung seines berühmten Vaters hat das angehende DJ-Talent dabei allemal. "Er kann mit Elektro nicht soviel anfangen, steht eher auf Musik mit richtigen Instrumenten. Aber er ist sehr stolz darauf, wie ich im Djaying aufgehe, er erzählt es allen seinen Freunden", berichtet Noah Becker. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion