Nora Tschirner sehnt sich nach "Amazonen-Rolle"

Nora Tschirner sehnt sich nach "Amazonen-Rolle"

08.10.2012 > 00:00

Nora Tschirner wäre gerne mal wie Angelina Jolie - zumindest im Kino. Die "Keinohrhasen"-Darstellerin, die meist in deutschen Komödien zu sehen ist, würde es auf der Leinwand gerne auch einmal richtig krachen lassen. Im Interview mit dem Fernsehsender "Tele5" gibt Tschirner zu: "Klar hätte ich schon mal Lust auf eine solche Amazonen-Rolle, aber die müsste schon die Coolness von einem James Bond haben." Dennoch findet die 31-Jährige, dass eine Actionrolle durchaus auch zu ihrer Darstellerin passen müsse, weil das Ganze sonst schnell unglaubwürdig wird. "Angelina Jolie kriegt das meist noch gut hin, weil sie schon einmal per se durchemanzipiert scheint und ich ihr das abnehme. Aber sobald da so ein Häschen herumturnt und den ganzen Film über finster dreinschaut, wird es unfreiwillig komisch", ist sich die deutsche Schauspielerin sicher. Auch im Privatleben wünscht sich Tschirner Authentizität und kann mit Angebergehabe wenig anfangen: "Ein Liebeslied zu singen, kann albern sein, aber wenn jemand seine Seele hineinlegt, haut es einen vielleicht um... Geht es wirklich um mich, darum, mir eine Freude zu machen? Oder darum, gut dazustehen", stellt sie einen solchen Liebesbeweis in Frage und findet: "Wenn jemand still und zurückhaltend, aber mit sich selbst im Reinen ist, macht ihn das viel anziehender, als jemand, der aus seinem Komplex heraus die große Geste versucht." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion