Norah Jones trauert um Vater

Norah Jones trauert um Vater

12.12.2012 > 00:00

Norah Jones' Vater, Ravi Shankar, verstarb letzte Woche mit 92 Jahren während einer Operation - der indische Musiker inspirierte unter anderem die Beatles. Die "Come Away With Me"-Sängerin erlitt letzte Woche einen großen Verlust, als ihr Vater Ravi Shankar im alter von 92 Jahren verstarb. Der indische Musiker war mit Herz- und Atemproblemen ins Krankenhaus geliefert worden und verstarb während der Operation, wie die Online-Seite "RadioTimes" jetzt berichtet. Shankar war ein berühmter Sitar-Spieler, der 1969 auf dem Woodstock-Festival auftrat und viele Bands der 60er und 70er Jahre inspirierte, darunter auch The Byrds und The Beatles. George Harrison brachte der Musiker sogar das Sitar-Spielen bei. In den späten 70er Jahren lernte Shankar Sue Jones kennen und Jones brachte die gemeinsame Tochter Norah Jones zur Welt, die ebenfalls eine musikalische Karriere begann und mit Songs wie "Don't Know Why" und "Sunrise" auch international Beachtung fand. Shankar gewann im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise, darunter auch drei Grammys und bei der Berlinale 1957 einen Preis für seinen Soundtrack zum Film "Kabuliwala", außerdem wurde er 2001 von der Queen zum Ritter gekürt. Ravi Shankar hinterlässt zwei Töchter und seine Frau Sukanya. © WENN

Lieblinge der Redaktion