Achtlings-Mutter Nadya Suleman hat zu viel verdient und es verschwiegen

Octomom-Nadya Suleman: Sozial-Betrug wegen Masturbations-Porno

05.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Na, na - da hat wohl jemand Steuer-Betrug begangen: Nadya Suleman, bekannt für ihre Achtlingsgeburt, soll laut TMZ innerhalb der letzten fünf Monate (Januar bis Mai) stolze 15.683 Dollar (ca. 11.820 Euro) zu viel bekommen haben.

Oha, dabei würde man doch denken, dass gerade SIE genug Geld bekommt. Immerhin muss sie nicht nur ihre Achtlinge satt kriegen - sondern auch ihre sechs weiteren Kinder.

Doch schon 2011 gab sie in einem Interview mit der US-InTouch zu: "Mein Konto ist überzogen, mir fehlt das Geld für die Schule, fürs Essen, für die Hypothek."

Sie verdiente sich also ein bisschen Geld dazu. Doch nicht etwa mit einem Kellnerjob -sondern mit Masturbations-Pornos.

Im Januar gab es 1.839 Dollar (ca. 1.380 Euro), im Februar 2.537 Dollar (ca. 1.912 Euro), im März 1.807 Dollar (ca. 1.360 Euro), im April satte 7.381 Dollar (5.560 Euro) und im May 3.026 Dollar (ca. 2.281 Euro).

Nicht schlecht! Doch damit lag sie weit über der Beitragsbemessungsgrenze, die in den USA festlegt, wer bedürftig ist und Zuschüsse bekommt.

Nun wird ermittelt!

Wir sind gespannt, wie viel die Octomom letztendlich zurückzahlen muss...

Lieblinge der Redaktion