Oliver Stone: "Marihuana ist ein Gottesgeschenk!"

Oliver Stone: "Marihuana ist ein Gottesgeschenk!"

14.06.2012 > 00:00

Oliver Stone ist ein großer Fan von Marihuana, hält sich jedoch von Kokain fern. Der Regisseur legendärer Filme wie "Wall Street", "Geboren am 4. Juli" und "Natural Born Killers" hat im Gespräch mit dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter" nun seine Vorliebe für Drogen diskutiert. Stone, der nie einen Hehl daraus machte, dass er bewusstseinsverändernden Substanzen nicht abgeneigt ist, erklärte: "Ich glaube, dass Marihuana ein Geschenk Gottes ist. Kalifornien macht das beste Gras der Welt. Ich habe schon mein ganzes Leben lang ab und an gekifft, ich kann einfach nicht damit aufhören", schwärmt er von der Droge, beteuert jedoch: "Ich bin aber nicht abhängig. Ich habe einfach Spaß daran. Ich habe auch Spaß am Alkohol." Mit härteren Drogen habe er jedoch nichts am Hut, versichert der "Platoon"-Regisseur. "Von Kokain halte ich mich fern, aber ich finde LSD, Meskalin, Pilze und Ayahuasca gut. Haben Sie davon schon mal gehört? Ecstasy ist auch gut", führt er seine Aufzählung weiter. © WENN

Lieblinge der Redaktion