Das Bild sieht schon fast "zu gut" aus. Die beiden posieren wie Profis, aber dadurch wirkt das Bild irgendwie unecht.

Olivia Palermo und Johannes Huebl haben geheiratet

30.06.2014 > 00:00

© oliviapalermo.com / Johannes Huebl

Ganz still und leise sollte es sein. Keine Öffentlichkeit, nur eine Hand voll Familienmitglieder sollten bei der Hochzeit sein. So steht es auf der Homepage von Olivia Palermo.

Das Model hat endlich ihren Model-Mann Johannes Huebl geheiratet und zeigt das Hochzeitsfoto auf OliviaPalermo.com.

Olivia zeigt sich in einem "Kleid" von Carolina Herrera. Allerdings trägt sie als Oberteil zu dem Tüllrock einen cremefarbenen Kaschmir-Pullover. Johannes Huebl trägt einen weißen Anzug des Hamburger Designers Marc Anthony.

"Wir wollten, dass dieser Tag schön und privat bleibt und haben ihn genossen mit unseren Familien und zwei Freunden", sagt das Paar.

Im deutlichen Kontrast dazu steht der gesamte Hochzeitsbericht. PR-Beraterin Jillian Magenheim schreibt über die Hochzeit, wie in einem Werbetext. Die Bilder, die Schilderungen, alles ließt sich, wie in einer Werbebroschüre. Auf halbem Weg durch den Text fragt man sich, ob hier wirklich jemand geheiratet hat oder ob hier nur Werbung für die Designer der Outfits gemacht werden soll.

"Ich wollte ein leichtes, frisches Make-Up und den Fokus eher auf die Wimpern legen", wird die Visagistin der Hochzeit zitiert. Von Romantik keine Spur. Make-Up und Style ist hier ganz klar wichtiger. Die Hochzeit wird als Fashion-Fest ausgeschlachtet. Die Werbepartner, sind mit Sicherheit glücklich.

Wie glücklich das Hochzeitspaar wirklich war, kann man nur erraten. Immerhin wirken die Hochzeitsfotos, wie der Text auch, wie ein Modelshooting unter vielen, die Olivia Palermo und Johannes Huebl täglich machen.

Lieblinge der Redaktion