Zayn Malik hat Millionen von Mädchen das Herz gebrochen.

One Direction: Liebeskummer-Hilfe von Stephen Hawking

28.04.2015 > 00:00

© Joe/WENN.com

Stephen Hawking ist einer der bedeutendsten Physiker überhaupt. Nun hat er sich mit einem Thema befasst, welches Millionen von Mädchen beschäftigt: Dem Liebeskummer wegen "One Direction".

Nach fünf Jahren verließ Mitglied Zayn Malik die Boyband, was für viele Fans das Ende der Welt bedeutete. Dass es das nicht ist, hat Stephen Hawking mit Astrophysik erklärt. Mehr noch, er machte den Teenie-Mädchen Mut, weil eine davon den Mut hatte, den 73-Jährigen zu fragen.

Sie wollte bei einem Vortrag in Sydney, wo er via Hologramm sprach, wissen, was der kosmologische Effekt des Austritts sei. Das brachte den genialen Kopf nicht aus der Ruhe, er nahm es mit Humor: "Endlich mal eine Frage über etwas Wichtiges! Mein Rat für jedes junge Mädchen mit gebrochenem Herzen ist, sich aufmerksam mit der Theoretischen Physik zu beschäftigen! Denn eines Tages wird es den Beweis für Paralleluniversen geben. Es ist nicht unmöglich, dass außerhalb unseres eigenen Universums noch ein weiteres Universum liegt. Und in diesem Universum ist Zayn immer noch ein Teil von ,One Direction'."

Dann geht er sogar noch weiter und beweist, dass er die 1D-Fans sehr gut versteht: "Das Mädchen wird bestimmt auch wissen wollen, dass sie und Zayn in einem anderen Universum glücklich verheiratet sind." Wenn das mal nicht die Tränen trocknet....

TAGS:
Lieblinge der Redaktion