Ben Affleck gewann den Oscar für seinen Film Argo

Oscar 2013: Das sind die Gewinner

25.02.2013 > 00:00

© GettyImages

Glamour, Glanz und große Emotionen: Die 85. Oscar Verleihung war ein Spektakel der Extraklasse!

Kein anderer Filmpreis der Welt wird so gehypt wie die Oscars - und heute Nacht bewies Hollywood mal wieder, warum das so ist. Eine gelungene Mischung aus Show, gradiosen Auftritten und natürlich strahlenden Gewinnern machten die Oscars 2013 zu einem unvergesslichen Entertainment-Highlight.

Unvergesslich wohl vor allem für die großen Abräumer des Abends... Dazu gehörte ganz klar Ben Affleck mit seinem Film "Argo", der unter anderem den wichtigen Preis als bester Film absahnte.

Gleich zwei Oscars gingen an deutschsprachige Künstler: Christoph Waltz (56) bekam den Preis als bester Nebendarsteller, und der österreichische Regisseur Michael Haneke nahm den Oscar für den besten fremdsprachigen Film "Amour" entgegen.

Der bisher eher unbekannte Comedian Seth Macfarlane führte amüsant durch den Abend und schrammte manchmal haarscharf an der Grenze des guten Geschmacks entlang.

Für das musikalische Highlight des Abends sorgte Sängerin Adele, die ihren Bond-Song "Skyfall" in einer glamourösen Pailletten-Robe performte - und später für ebendiesen Titel selbst einen Oscar einheimste.

Die Oscars 2013 sind für die Gewinner allerdings viel mehr als eine Abendunterhaltung. Anne Hathaway & Co. sind ab sofort so begehrt wie nie zuvor und werden sich vor Rollenangeboten kaum noch retten können. Den frisch gebackenen Preisträgern steht also ein extrem erfolgreiches Jahr bevor - bis es 2014 wieder heißt: "The Oscar goes to..."

Die Gewinner der Oscars 2013 im Überblick:

Beste Hauptdarstellerin - Jennifer Lawrence

Bester Hauptdarsteller - Daniel Day Lewis

Beste Nebendarstellerin- Anne Hathaway

Bester Nebendarsteller - Christoph Waltz

Bester Film - Argo

Beste Regie - Ang Lee, "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

Bester fremdsprachiger Film - "Liebe"

Bester Animationsfilm - "Merida Legende der Highlands"

Bester animierter Kurzfilm - "Im Flug erobert"

Beste Kamera - "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

Beste visuelle Effekte - "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

Bestes Kostümdesign - "Anna Karenina", Jacqueline Durran

Bestes Make-Up und beste Frisuren - "Les Misérables", Lisa Westcott, Julie Dartnell

Bester Kurzfilm - "Curfew", Shawn Christensen

Bester Dokumentar-Kurzfilm - "Inocente", Sean Fine, Andrea Nix Fine

Bester Dokumentarfilm - "Searching for Sugar Man", Malik Bendjelloul, Simon Chinn

Bester Ton - "Les Misérables", Lon Bender, Andy Nelson, Mark Paterson, Simon Hayes

Bester Tonschnitt - "Zero Dark Thirty", Paul N.J. Ottosson und "James Bond 007: Skyfall", Per Hallberg, Karen Baker Landers

Bester Schnitt - "Argo", William Goldenberg

Bestes Szenenbild - "Lincoln", Rick Carter, Jim Erickson

Beste Filmmusik - "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger", Mychael Danna

Bester Filmsong - "Skyfall", Adele Adkins, Paul Epworth

Bestes adaptiertes Drehbuch - "Argo", Chris Terrio

Bestes Originaldrehbuch - "Django Unchained", Quentin Tarantino

Lieblinge der Redaktion