Wer räumte ab?

Oscar 2014: Alle Gewinner und alle Highlights

03.03.2014 > 00:00

Es ist vorbei!

Das große Zittern und die Anspannung sind der Gewissheit gewichen: DIESE Stars haben in diesem Jahr einen Oscar - den wichtigsten Preis der Filmbranche überhaupt - gewonnen.

Große Überraschungen gab es bei der gestrigen Preisverleihung kaum: Die großen Favoriten haben wie erwartet das Rennen gemacht. Matthew McConaughey gewann den Oscar als bester männlicher Hauptdarsteller in "Dallas Buyers Club", Cate Blanchett sicherte sich den Goldjungen als beste weibliche Hauptdarstellerin in "Blue Jasmine".

Auch die Gewinner der Kategorie beste Nebendarsteller, Jared Leto und Lupita Nyong'o, wurden bereits vorab als heiße Anwärter auf einen Oscar 2014 gehandelt.

Der erfolgreichste Film des Jahres ist "Gravity", der mit insgesamt sechs Trophäen geadelt wurde - auch wenn die wichtige Auszeichnung für den besten Film an "12 Years A Slave" ging.

Im Dolby Theatre führte Moderatorin Ellen Degeneres durch die 86. Oscar-Verleihung - wie bereits vor sieben Jahren. Mit ihrer souveränen und coolen Moderatorin sorgte die Talk-Queen dafür, dass die sechsstündige Veranstaltung wie im Flug verging und wurde dafür im Netz bereits begeistert gefeiert.

Eine glamouröse Nacht, die so schnell wohl keiner vergessen wird.

Alle Highlights der Oscar-Verleihung 2014 gibt's heute noch mal zwischen 6 und 16 Uhr bei E! Entertainment.

Alle Gewinner im Überblick:

Bester Hauptdarsteller: Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club")

Beste Hauptdarstellerin: Cate Blanchett ("Blue Jasmine")

Bester Nebendarsteller: Jared Leto ("Dallas Buyers Club")

Beste Nebendarstellerin: Lupita Nyong'o ("12 Years a Slave")

Beste Regie: Alfonso Cuarón: ("Gravity")

Bestes Originaldrehbuch: Spike Jonze ("Her")

Bester Film:"12 Years a Slave"

Bester fremdsprachiger Film: Paolo Sorrentino ("The Great Beauty", Italien)

Bester Animationsfilm: "Die Eiskönigin Völlig unverfroren"

Bester animierter Kurzfilm: Laurent Witz and Alexandre Espigares ("Mr. Hublot")

Beste Kamera: Emmanuel Lubezki ("Gravity")

Beste visuelle Effekte: Tim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk, and Neil Corbould ("Gravity")

Bestes Kostümdesign: Catherine Martin ("The Great Gatsby")

Bestes Make-Up und beste Frisuren: Adruitha Lee and Robin Mathews ("Dallas Buyers Club")

Bester Kurzfilm: Anders Walter und Kim Magnusson ("Helium")

Bester Dokumentar-Kurzfilm: Malcolm Clarke and Nicholas Reed ("The Lady in Number 6")

Bester Dokumentarfilm: Morgan Neville, Gil Friesen, and Caitrin Rogers ("20 Feet from Stardom")

Bester Ton: Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead, and Chris Munro ("Gravity")

Bester Tonschnitt: Glenn Freemantle ("Gravity")

Bester Schnitt: Alfonso Cuarón und Mark Sanger ("Gravity")

Bestes Szenenbild: Catherine Martin und Beverley Dunn ("The Great Gatsby")

Beste Filmmusik: Steven Price ("Gravity")

Bester Filmsong: "Let It Go" - Kristen Anderson-Lopez and Robert Lopez ("Die Eiskönigin Völlig unverfroren")

Bestes adaptiertes Drehbuch: John Ridley ("12 Years a Slave")

Bestes Originaldrehbuch: Spike Jonze ("Her")

Lieblinge der Redaktion