Sie mied die Oscar-Verleihung dieses Jahr lieber

Oscar 2015: Deswegen schwänzte Jennifer Lawrence die Verleihung

24.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Für jemanden wie Jennifer Lawrence dürfte kein Termin wichtiger sein als die Oscar-Verleihung. Und doch suchte man sie vergeblich auf dem roten Teppich oder in den Sitzen des Kodak Theaters.

Gerade als Preisträgerin von 2013 und als Nominierte 2014 ist es eigentlich Ehrensache, dass sie wieder dabei ist, selbst wenn sie nicht nominiert für einen Preis ist.

Während Freund und Kollege Bradley Cooper zum dritten Mal vergeblich auf einen Oscar hoffte, dreht sie in Boston mit Regisseur David O. Russell den Film "Joy". Ist das ihre Begründung für die Abwesenheit? Es scheint fast wie ein Vorwand, den sie gerne nutzt, um nicht zu erscheinen. Bradley Cooper gehört schließlich auch zum Cast von "Joy". Also hätte Lawrence sicher auch zu den Oscars gekonnt.

Eine Theorie ist, dass sie die Konfrontation mit Gwynneth Paltrow scheut. Immerhin datet J-Law seit einiger Zeit dessen Ex-Mann Chris Martin. Das hätte sicher in ganz unangenehmes Treffen geben können.

Auch in Anbetracht des Nacktskandals kann es gut sein, dass sie den roten Teppich, wenn möglich, vorerst meidet, um nicht auch noch bei der Oscar-Verleihung über dieses unangenehme Thema sprechen zu müssen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion