Bei den Oscars zeigte sich Julia Roberts nach dem Suizid ihrer Schwester zum ersten Mal in der Öffentlichkeit.

Oscars 2014: Der erste Auftritt von Julia Roberts

03.03.2014 > 00:00

© Getty Images

Julia Roberts zeigte sich bei den Oscars zum ersten Mal wieder auf dem roten Teppich. Nach dem Tod ihrer Schwester und der Krebs-Diagnose ihrer Mutter war es eine Überraschung, dass sich die Hollywood-Schönheit trotzdem auf dem roten Teppich blicken ließ.

Den Oscar-Brunch hatte sie abgesagt, so wie auch die Termine der vergangenen Wochen. Die haben Spuren hinterlassen, wie der Auftritt bei der Oscar-Verleihung zeigte. Julia Roberts trug schwarz, die Trauerfarbe. Ihr Kleid war bodenlang und aus Spitze, die Haare hatte sie blond gefärbt.

Trotz der Umstände lächelte Julia Roberts und posierte für die wartenden Fotografen. Sie war für den Oscar für die beste Nebendarstellerin nominiert. Bekommen hat sie den zwar nicht, doch Julia Roberts wirkte trotzdem gut gelaunt. Sie lachte über die Scherze in den Dankesreden und lehnte sich entspannt in ihrem Sessel zurück.

Es war der erste Auftritt der Schauspielerin nach dem Selbstmord ihrer Schwester, die schwere Vorwürfe gegen Julia Roberts erhoben hatte. Nancy Motes hatte in einem Abschiedsbrief behauptet, dass Julia Roberts sie in den Suizid getrieben hätte. "Damit ihr es alle wisst, 'America's Sweetheart' ist eine Bitch!", twitterte Nancy Motes vor ihrem Tod.

Einige Stimmen munkeln, dass es dieser Tweet gewesen sei, der Julia Roberts um den Oscar 2014 brachte, den Lupita Nyong mit nach Hause nehmen durfte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion