Ozzy Osbourne bereut frühe Ehe

Ozzy Osbourne bereut frühe Ehe

06.06.2012 > 00:00

Ozzy Osbourne würde nicht noch einmal mit 21 heiraten - er bereut es inzwischen, so früh geheiratet zu haben. Der Black Sabbath-Sänger bedauert es inzwischen, bereits mit Anfang 20 in den Stand der Ehe getreten zu sein, wie er nun in einem Interview mit dem Magazin "Kerrang!" verriet. Osbourne, der vor seiner Ehe mit seiner Frau Sharon bereits einmal verheiratet war, erinnert sich nur ungern an seine gemeinsame Zeit mit seiner ersten Frau Thelma Riley zurück. "Ich habe mit 21 geheiratet", erinnert sich der Fürst der Finsternis. "Ich dachte, dass das genau das ist, was man tut - man heiratet, hat ein Haus und lebt zusammen, bis man stirbt. Aber ich war wie ein verheirateter Jungeselle", gesteht der Musiker, der schnell merken musste, dass das Leben als Ehemann nicht seinen Vorstellungen entsprach. "Ich hätte das nicht tun sollen", versichert er und sieht trotzdem kein Problem darin, dass auch sein Sohn Jack bereits mit 27 vor den Traualtar treten will. "Ich dachte, das sei schrecklich jung, aber ich war in dem Alter bereits verheiratet und hatte zwei Kinder." Der nächste Osbourne-Spross, der unter die Haube kommt, könnte nun Kelly Osbourne sein, die sich Spekulationen zufolge jüngst mit ihrem Freund verlobt haben könnte. © WENN

Lieblinge der Redaktion