Diddy prügelt sich den Frust raus

P. Diddy und Drake prügeln sich wegen Grammy-Song "0 to 100/ The Catch Up"

10.12.2014 > 00:00

© getty

Wenn es um einen Grammy, den höchsten Preis der Musikbranche, geht, kann das schon mal die Gemüter von 0 auf 100 erhitzen.

Das ging sogar so weit, dass Rap-Modul P. Diddy und Drake sich am Montagmorgen im LIV-Club in Miami prügelten. Wie TMZ berichtet, habe Drake wohl Diddy provoziert und nicht ganz ernst genommen.

Streitgegenstand war der Song "0 to 100 / Catch Up". Produzent Boi-lda hat vor etwa 8 Monaten beiden Rappern diesen Song Angeboten und Diddy sicherte sich frühzeitig den Zuschlag. Doch aufgenommen wurde die Nummer nicht. Diddy blockierte den Song, während Drake ihn aufnehmen wollte.

Irgendwann war es Drake egal, dass Diddy den Song bekommen sollte und nahm ihn einfach auf. Obendrein heimste er damit auch noch eine Nominierung für einen Grammy ein.

Dass das nicht unbedingt gut bei P.Diddy ankam war abzusehen. Im LIV-Club trafen sie zum ersten Mal seitdem der Song aufgenommen wurde aufeinander und die Situation eskalierte schnell. Diddy beschimpft Drake, der winkte ab, wollte es sich nicht anhören und wurde prompt von dem 17-Jahre-Älteren geschlagen und landete mit einer Schulterverletzung im Krankenhaus.

Immerhin - die Grammy Nominierung hat immer noch er. Da können Schläge auch nichts dran ändern.

Lieblinge der Redaktion