Bislang steht eine offizielle Biografie zu Britney Spears noch aus. Das soll sich jetzt ändern: Brit will ihre Geschichte angeblich selbst zu Papier bringen!

Packt sie für elf Millionen Euro aus?

20.01.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Leona Lewis brütet bereits über ihrer Autobiografie, jetzt soll auch Britney Spears unter die Schreiberinnen gehen: Laut dem "Daily Mirror" will ein Verlag dem Popstar elf Millionen Euro dafür zahlen, dass sie ihr wildes Leben zu Papier bringt! "Britney wird offen darüber sprechen, wie sie aufgewachsen und vom rechten Weg abgekommen ist. Es wird absolut fesselnd werden", so ein Brancheninsider. "Sie hat einige Geschichten auf Lager, die pures Dynamit sind!" Sollte der Deal zustande kommen, wird Brit angeblich zwischen drei bis fünf Büchern in den nächsten zehn Jahren schreiben. Bleibt eigentlich nur noch abzuwarten, inwieweit ihre Version der Wirklichkeit von der von Mama Lynne Spears abweichen wird. Die hatte in ihren großen Enthüllungsbuch "Through the Storm: A Real Story of Fame and Family in a Tabloid World" für Wirbel gesorgt, als sie verriet, dass Brit mit 13 anfing, Alkohol zu trinken, mit 14 ihre Unschuld verlor und mit 15 zum ersten Mal Drogen nahm.

Lieblinge der Redaktion