Ganz unauffällig fliegt er unter dem Radar der Medien und ist dennoch megaerfolgreich

Paddy Kelly: Selbst heute noch spielt er ausverkaufte Konzerte

24.12.2014 > 00:00

© getty

Es ist fast wie eine kleine Parallel-Welt bei einem Paddy Kelly Konzert. Die Fans scheinen immer noch dieselben zu sein. Der Frauenschwarm der Kelly Family wird noch immer angehimmelt. Irgendwie alles wie früher, irgendwie aber auch ganz anders.

Dabei ist die beste Zeit der Kelly Family lange vorbei. Es wurde seither von der großen "Pleite" gesprochen und von Familienstreitigkeiten. Und selbst nach alledem sieht es bei den Konzerten Paddy irgendwie noch so aus wie früher. Stunden vor dem offiziellen Einlass steht meist schon eine Schlange an Fans vor den verschlossenen Türen. Die Plätze in der ersten Reihe sind immernoch hart umkämpft.

Zwar sind die Venues in denen er spielt kleiner als damals, aber immerhin fast immer direkt nach Ticketverkaufstart ausverkauft. Möglicherweise könnte er noch größere Clubs spielen. Doch seit dem Hype der 90er übt er sich im Downsizing.

2004 zog sich Paddy Kelly sogar ganz zurück aus der Öffentlichkeit und ging ins Kloster. Erst Sechs Jahre später tauchte er wieder auf. Aus gesundheitlichen Gründen habe er den Orden verlassen und auch, weil er sich nicht dazu berufen gefühlt habe, das ewige Gelübde abzulegen.

Aus gutem Grund, denn schon im April 2013 heiratete er seine Jugendliebe, die belgische Journalistin Joelle Verreet.

Seitdem er aus dem Kloster kam, ging Paddy immer wieder auf Tour, spielte teilweise fast alleine und unplugged. Alles im eher kleinen Rahmen mit viel Bezug zu Spiritualität.

Vielleicht laufen die Konzerte aber auch deshalb so gut, weil Paddy seine Fans schon seit 11 Jahren auf ein neues Album warten lässt und einiges Songs nur live von ihm zu hören sind.

Das soll sich 2015 ändern, denn sein schon lange angekündigtes Album "Human" ist fertig und wartet nur noch auf ein Releasedate. Eine Tour gibt es 2015 auch. Die Frage ist nur, ob da noch Tickets zu ergattern sind, denn die Konzerte sind noch immer blitzschnell ausverkauft.

Lieblinge der Redaktion