Pamela Anderson will Drogen legalisieren

Pamela Anderson: Stalkerin wollte sich in Pams Haus umbringen

15.09.2011 > 00:00

© GettyImages

Pamela Anderson muss ein sehr großes Haus haben, wenn sie tagelang nicht merkt, dass jemand fremdes bei ihr wohnt. Denn eine Stalkerin hatte sich einige Zeit einfach bei Pamela Anderson eingenistet.

Aber es kommt noch gruseliger: Als Pam die Stalkerin entdeckte und die Polizei alarmierte, schnitt sich die Frau die Pulsadern auf. Das verriet der Ex-"Baywatch"-Star in einem Interview.

"Ein Fan hat sich in mein Haus geschlichen, sich die Pulsadern aufgeschnitten und mein ganzes Brot gegessen. Es war schrecklich, aber ich meine es ernst! Als die Polizei sie abholte, trug sie sogar einen meiner 'Baywatch'-Badeanzüge. Es war total beängstigend. Ich war allein mit meinen Kindern zu Hause und diese Frau ist einfach reingekommen und war einige Tage da", erzählt Pamela Anderson.

Schon seltsam, dass Pam die ganze Zeit nichts bemerkte, immerhin verschwanden ständig Dinge in ihrem Haus: "Ich habe bemerkt, dass mein Brot verschwunden ist und dann war auch meine Jeansjacke weg. (...) Aber diese Frau war tagelang im Gästezimmer."

Die Stalkerin hat ihren Selbstmordversuch überlebt.

Pamela Anderson will dänischer Königin an den Pelz

TAGS:
Lieblinge der Redaktion