Pamela Anderson fiel auf einen Betrüger rein

Pamela Anderson: Vom Fake-Prinzen zur "Gräfin" erklärt

21.06.2015 > 00:00

© Getty Images

Von der TV-Badenixe zur Gräfin was für ein märchenhafter Aufstieg!

Am Wochenende wurde Pamela Anderson (47) in Italien feierlich zur "Countessa de Gigli" erklärt. Prinz Stefan von Montenegro belohnte den ehemaligen "Baywatch"-Star so für dessen Engagement im maritimen Tierschutz. Offenbar gab es Mengenrabatt: Andersons Söhne wurden ehrenhalber gleich mit zu Rittern geschlagen.

Pamela teilte begeistert Fotos von der Zeremonie bei Instagram, zeigte sich dankbar für so viel Anerkennung.

Der einzige Haken an der Sache: "Prinz" Stefan von Montenegro ist gar kein richtiger Prinz, hat sich seinen angeblich blaublütigen Stammbaum nur ausgedacht. Alles Fake! Schon für eine "kleine Spende" kann jeder Mitglied seiner "Orden" werden die selbstverständlich ebenfalls seiner blühenden Fantasie entstammen.

"Gräfin" Anderson ist leider auf einen waschechten Betrüger reingefallen... Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal mit dem Adelstitel.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion