Papst trauert um Loveparade-Opfer

Papst trauert um Loveparade-Opfer

26.07.2010 > 00:00

Papst Benedikt Xvi. hat sich der Trauer um die Opfer bei der Loveparade am Samstag in Duisburg angeschlossen. Neunzehn Besucher bei dem Techno-Event kamen bei einer Massenpanik in einem Tunnel ums Leben, mehr als 340 weitere wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Papst drückte während seines wöchentlichen Segens von seinem Sommer-Aufenthaltsort in der Nähe von Rom seine Trauer aus und sagte, dass er für die Opfer betet. Die Organisatoren der Loveparade haben bekannt gegeben, dass das diesjährige Festival das letzte gewesen sein wird. Es wurde eine Untersuchung begonnen, was schief ging. © WENN

Lieblinge der Redaktion