Sind ihre Maße nicht modeltauglich?

Pari ist zu kurvig für Germany’s next Topmodel

26.02.2015 > 00:00

© Prosieben

Das hat Heidi gerade noch gefehlt! Seit ihre Castingshow "Germany's next Topmodel" im Zentrum der Kritik steht, weil die Mädchen immer dünner werden und eine neue Welle des Magerwahns auszulösen drohen, ist er der Jurychefin besonders wichtig, das Image ihrer Show zu retten. Mit offensichtlich zur Schau gestellten Futterattacken, versucht Heidi die Wogen von Folge zu Folge zu glätten.

Außerdem scheint sich die GNTM-Jury auch vorgenommen zu haben, unter all den zerbrechlich dünnen Mädels hin und wieder etwas kurvigere Kandidatinnen auszuwählen. So hat es Pari (25) in der letzten Woche eine Runde weiter geschafft. Beim Bikini-Walk zeigte sie stolz ihre gesund kurvige Figur und konnte durch ihre selbstbewusste Art überzeugen.

Jetzt werden ihr aber gerade diese Kurven zum Verhängnis! In der aktuellen GNTM-Folge gilt es bei der ersten größeren Fashionshow zu laufen und das über Kieselsteine. Doch was für die ein oder andere ein Problem darstellt, wird für Pari zweitranging als sie ihr Kleid anprobiert. Ihre großen Brüste wollen sich einfach nicht in die guten Designerstücke von Cengiz Abazoglu rein quetschen lassen. Eines nach dem anderen passt der 25-jährigen nicht. Mit einem Brustumfang von 93 cm liegt Pari immerhin auch über dem sonstigen Durchschnitt der anderen Modelanwärterinnen.

Das treibt Pari in die totale Verzweiflung: "Meine Brüste sind zu groß. Deswegen geht es nicht. Ich hoffe, es gibt etwas Offenes, das ich anziehen kann."

Zwar findet sich dann doch noch ein passendes, etwas weiteres Kleid aber das war nun mal ursprünglich nicht für Pari vorgesehen...

Fakt ist: Wer nicht in die Kleider des Designers passt, wird in der Regel einfach ausgetauscht. Für unbekannte Models wird in der Regel nicht die Zeit investiert, ein Kleid extra anpassen zu lassen.

Und dann nagt da noch etwas anderes an der 25-jährigen. Kurz vor der Entscheidung sucht sie das Gespräch mit der Jury und enthüllt ihr Geheimnis: Sie war früher einmal ein Mann! Das erklärt dann auch die großen Brüste: Um sich weiblicher zu fühlen, hat sie sich für Silikonimplantate entschieden.

Alles Dinge, die offenbar nicht in Heidis Vorstellung eines Topmodels passen. Pari schafft es keine Runde weiter. Angeblich weil sie zu damenhaft sei. Oder spielt da insgeheim doch ihre kurvige Figur und ihre Vergangenheit als Mann mit rein?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion