Sie zieht vor Gericht!

Paris Hilton klagt gegen ägyptische Prank-Show

01.07.2015 > 00:00

© getty images

Erinnert man sich an alte Streiche mit Promis bei "Versteckte Kamera", kann man eigentlich nur müde über die albernen harmlosen Späße lächeln. Doch "Ramez in Control", eine ägyptische Prank-Show, ging eindeutig zu weit und versetzte Paris Hilton für knapp 10 Minuten in echte Todesangst.

Sie simulierten einen Flugzeugabsturz mit Paris an Bord, die schrie und weinte und um ihr Leben bangte.

Als der Streich dann auf festem Boden aufgelöst wurde, war Paris noch zu erschüttert um sauer zu sein, doch jetzt geht sie rechtlich gegen die Verantwortlichen vor.

Laut TMZ leide sie seitdem an akuter Flugangst und sei, Streich hin oder her, noch immer traumatisiert von dem gefühlten beinahe Absturz.

Derweil stellen Hiltons Anwälte Nachforschungen an, wer genau dafür verantwortlich zu machen ist. Grundsätzlich werden ihr rechtlich ziemlich gute Chancen prophezeit mit der Klage Erfolg zu haben.

Paris Hilton mag nicht unbedingt der beliebteste Promi sein, aber bei dieser Sache stehen doch alle auf ihrer Seite.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion