Paris Hilton verwechselt Mandela mit Luther

06.12.2013 > 00:00

Peinlich, peinlich! Wie viele Promis trauert auch Hotel-Erbin Paris Hilton um en gerade verstorbenen Nelson Mandela. Sie versuchte, dabei besonders gebildet zu wirken.

"RIP Nelson Mandela. Deine 'I Have A Dream'-Rede war so inspirierend. Ein unglaublicher Mann", tiwtterte Paris Hilton. Der ultimative Blond-Beweis? Denn "I Have A Dream" sagte nicht Nelson Mandela, sondern Martin Luther King.

Auch sonst klingt der kurze Tweet sehr nach Paris Hilton. Die Worte sind die, die das It-Girl auch verwenden würde.

Trotzdem behauptet sie nun: Der Tweet ist ein Fake! "Wer auch immer diesen dummen, gefälschten Tweet verfasst hat, ihm fehlt es an Respekt vor dem Verlust, den die Welt gerade betrauert", schrieb sie als Richtigstellung. Angeblich war sie zu der Zeit, als der Tweet mit der peinlichen Verwechslung gepostet wurde, in einem Flugzeug nach Miami.

Das nutzte Paris Hilton reichlich wenig - ein Screenshot des Eintrags wurde binnen Minuten im Web verbreitet.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion