Hat Paris Hilton alle verarscht?

Paris Hilton: War ihre Todesangst nur ein großer Fake?

02.07.2015 > 00:00

© WENN.com

Wenn diese Vorwürfe wirklich stimmen, hätte Paris Hilton (34) einen Oscar verdient!

Dieses Szenen gingen am Wochenende um die Welt: Ein ägyptischer Fernsehsender hatte der Hotelerbin einen fiesen Streich gespielt und einen vermeintlichen Flugzeugabsturz mit Paris an Bord inszeniert. Zehn Minuten lang sah man das blonde It-Girl heulen, kreischen und um sein Leben bangen. Da hatte selbst der größte Hater Mitleid!

Doch jetzt kam heraus: Angeblich soll die ganze Nummer nur ein Fake gewesen sein! Paris Hilton war von vornherein eingeweiht und hat ihre Todesangst nur gespielt, behauptet der Online-Dienst "TMZ". Dort beruft man sich auf Dokumente, die belegen sollen, dass das It-Girl wohl genauesten über alles Bescheid wusste. Es sollen sogar Verträge existieren, laut denen sie für den Flugzeugstreich eine Millionenprämie bekommt!

Wenn das stimmt, hätte es sich Paris aber wohl mit vielen verscherzt. Alle, die mit ihr mitgelitten haben, würden sich ziemlich vor den Kopf gestoßen fühlen.

Auch die Tatsache, dass das vermeintliche Streich-Opfer gegen den TV-Sender klagen will, wird nun in ein anderes Licht gerückt. Macht sie das etwa nur, um glaubhafter zu wirken? Bislang hat sie sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion