Paris Hiltons Marihuana-Freundin muss raus

Paris Hiltons Marihuana-Freundin muss raus

06.07.2010 > 00:00

Paris Hiltons Freundin ist aufgefordert worden Südafrika zu verlassen, nachdem sie letzten Freitag (2. Juli 2010) mit Marihuana erwischt worden war. Die Hotel-Erbin stand am Wochenende im Mittelpunkt eines Skandals als erste Berichte darauf hindeuteten, dass Hilton und eine Gruppe von Freunden wegen Drogenbesitzes in Port Elizabeth verhaftet wurden. Hiltons Sprecher klärte jedoch schnell auf, dass der Vorfall ein "komplettes Missverständnis" gewesen sei, sie nichts mit der Drogenuntersuchung zu tun gehabt hätte und sich die Behörden entschuldigten, weil sie sie "versehentlich beschuldigt" hatten. Paris Hiltons Freundin, das ehemalige Playmate Jenniver Rovero, hat nicht so viel Glück gehabt - die Behörden in Südafrika erklärten, sie hätte den Marihuana-Besitz gestanden und muss das Land nun innerhalb von zwei Wochen verlassen. Zwar kann sie damit noch das Finale der Fußballweltmeisterschaft sehen, darf aber die nächsten 2 Jahre nicht mehr einreisen. Hiltons eigene Reisepläne werden von dem Vorfall nicht beeinflusst. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion