Sie kommt aus ihrem Loch nicht mehr heraus

Paris Jackson: 5 Jahre nach Michael Jacksons Tod steht sie ganz alleine

24.06.2014 > 00:00

© twitter

Die Bilder werden wohl ewig in Erinnerung bleiben, wie die damals 10-jährige Paris Jackson bei der Trauerfeier ihres Vater Michael Jackson sprach. Auch für sie selbst bleiben diese Momente wohl ewig präsent. Sie wurde depressiv. Nach einem Selbstmordversuch kam sie in eine Therapieschule, aus der sie aber viel zu früh schon lange wieder raus ist.

Eine ehemalige Mitschülerin verrät nun, wie es in der Seele des traurigen Teenagers aussieht. Im Gespräch mit Bravo weiß Macee Reed zu berichten: "Sie fühlt sich verlassen und traurig." Dabei hat Paris ein großes soziales Netz. Sie hat zwei Brüder und viele Onkel und Tanten, die sich um sie kümmern könnten.

Die seien aber einzig hinter ihrem Erbe hinterher. Seinen drei Kindern hinterließ der King of Pop 1,5 Milliarden Dollar. Auch auf Paris Erziehungsberechtigte, ihre Oma Katherine, ist kein verlass. Die 84-Jährige verschwand 2012 spurlos und Paris drehte durch vor Sorge, postete ihre Hilferufe auf Twitter. Plötzlich kam raus, dass Janet und Jermaine Jackson ihre Mutter ohne Ansage zwei Wochen auf Kur geschickt haben.

Lediglich Paris leibliche Mutter Debbie Rowe sei eine verlässliche Bezugsperson für Paris Jackson. Angeblich stünde schon länger zur Debatte, dass Debbie das Sorgerecht für ihre depressive Tochter bekommt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion