Paris Jackson verletzte sich mit einem Beil

Paris Jackson: Sie wollte sich mit einem Beil töten!

06.06.2013 > 00:00

© Getty Images

Nach und nach dringen immer mehr Details über den dramatischen Selbstmordversuch von Paris Jackson (15) ans Tageslicht: Nachdem ihre Mutter Debbie Rowe gestern Abend bestätigte, dass die Teenagerin sich tatsächlich das Leben nehmen wollte, sickerten jetzt Einzelheiten zur Tat durch.

Paris Jackson soll vor ihrem Suizidversuch einen Abschiedsbrief verfasst haben, berichtet der Online-Dienst "TMZ". Dann habe sie sich mit einem Hackebeil in den Arm geschnitten, wie ein Insider aus dem Familienumfeld verriet. Offenbar rief Paris Jackson selbst bei einer Seelsorge-Hotline an. Die Person am anderen Ende der Leitung erkannte den Ernst der Lage sofort und verständigte einen Notarzt.

Wie der Insider berichtet, habe Paris Jackson vor dem versuchten Selbstmord eine hohe Dosis Schmerzmittel genommen.

Im Krankenhaus musste die Tochter von Michael Jackson mit mehreren Stichen genäht werden. "Paris geht es körperlich gut und bekommt die nötige medizinische Betreuung", ließ der Anwalt von Catherine Jackson verlauten. "Es ist schwierig, eine sensible 15-Jährige zu sein, egal, wer man ist. Es ist besonders schwierig, wenn man die Person verloren hat, die einem am nächsten stand."

Ein Freund der Familie ergänzt: "Sie hat so etwas in der Vergangenheit schon mal probiert, aber diesmal war es viel ernster. Es war kein Schrei nach Hilfe."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion