Die Jacksons wollen dafür kämpfen, dass Debbie Rowe das Sorgerecht nicht bekommt.

Paris Jackson: Wiedersehen mit Mama Debbie

30.04.2013 > 00:00

© Facebook/Debbie Rowe

Paris Jackson verbrachte am 3. April 2013 ihren 15. Geburtstag gemeinsam mit ihrer leiblichen Mutter Debbie Rowe (54). Zuerst gab es ein feudales Geburtstagsessen im Ahi Sushi-Restaurant in Studio City, Kalifornien und anschließend frönten die beiden einer ausgiebigen Shoppingtour.

Die Tochter von Pop-Legende Michael Jackson (✝50) sucht schon seit einiger Zeit den Kontakt zu ihrer Mutter. In letzter Zeit werden die beiden immer häufiger zusammen gesehen. Im Gegensatz zu Bruder Prince Michael (16), der nach wie vor den Kontakt zu Debbie meidet.

Schon Papa Michael hat keinen Kontakt zu Debbie, mit der Jackson drei Jahre verheiratet war, gehabt. Sein Sohn tut es ihm offensichtlich gleich. Dem Teenager scheint seine leibliche Muter komplett egal zu sein.

Aber Debbie bleibt geduldig und wartet, bis Prince Michael doch noch auf sie zukommt. Bei Paris ist diese Taktik schließlich auch aufgegangen.

Dabei würde Paris Jackson es sehr begrüßen, wenn sich ihr Bruder nicht so quer stellen würde. Ihr größter Wunsch wäre es, gemeinsam mit Bruder Prince Michael und Mama Debbie etwas zu unternehmen. Wie eine halbwegs normale Familie.

Vielleicht geht ihr Wunsch ja eines Tages in Erfüllung. Und bis dahin kann sie sich über die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Mama freuen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion