Er nahm zwei Drittel seines Körpergewichts ab

Paul Mason nahm als dickster Mann der Welt 325 Kilo ab

01.07.2015 > 00:00

© Facebook / Paul Mason

Die Person Paul Mason verschwand schlichtweg in einem Berg menschlicher Biomasse. Mit 440 Kilo Gewicht zählte er zu den dicksten Menschen der Welt. Sein Leben spielte sich im Liegen ab. Er konnte sich nicht bewegen, nicht arbeiten. Lange hätte der heute 54-Jährige Brite das nicht mehr überlebt.

Nachdem Paul lange für die Finanzierung einer Magenverkleinerung gekämpft hat, bekam er die Operation endlich bewilligt. Der Mann, der täglich rund 20.000 Kalorien zu sich nahm, begann abzunehmen.

5 Jahre später war Paul bereits ein anderer Mensch. Er konnte sich wieder bewegen und auf eigenen Beinen stehen. Er hat bereits 300 Kilo abgenommen und auch eine Frau kennengelernt. "Sie ist das einzig Gute, was diese ganze Geschichte mit sich brachte", sagt Paul im Gespräch mit den New York Times.

Im April folgte die erste OP, bei der 25 Kilo an überschüssiger Haut entfernt wurden. In einer weiteren OP dieser Art soll Pauls Körper dann endlich wieder in einen normalen Zustand gebracht werden.

Anhand seiner Facebook-Seite lässt sich verfolgen, wie hart der Weg für Paul noch immer ist. Doch derzeit sieht es für Paul besser denn je aus, sein Leben ohne Gehhilfen und hängende Hautmassen führen zu können.

Lieblinge der Redaktion