Paul McCartney ist eine Gelddruckmaschine

Paul McCartney ist eine Gelddruckmaschine

23.12.2011 > 00:00

Paul McCartney kann die Korken knallen lassen - er hat es geschafft, seine Einnahmen von 2010 in diesem Jahr fast zu verdoppeln. Der ehemalige Beatles-Star hat am Dienstag die überaus erfolgreiche "On The Run"-Tournee in seiner Heimatstadt Liverpool beendet. Dokumente seiner eigenen Firma belegen nun, dass McCartney, der im Oktober die Amerikanerin Nancy Shevell geheiratet hat, in diesem Jahr 46,4 Millionen Dollar verdient hat. 2010 waren es "nur" 26,2 Millionen Dollar. Allerdings hat sich McCartney, der der erste Musik-Millardär war, selbst nur ein Gehalt von 1,6 Millionen Dollar auch tatsächlich ausgezahlt. Im vergangenen Jahr gönnte er sich noch eine Auszahlung von 10,7 Millionen Dollar aus Einkünften und Dividenden. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion