Paul Rudd hat eine Kneipe im Keller

Paul Rudd hat eine Kneipe im Keller

14.02.2013 > 00:00

Paul Rudd beherbergt bei sich zuhause ein kleines irisches Pub - dort geht es auch mal wild zu, berichtet der Schauspieler. Der "Immer Ärger mit 40"-Darsteller, der im Keller seines Hauses eine kleine Bar eingebaut hat, hat jetzt im Interview mit dem "Shortlist"-Magazin verraten, dass die heimelige Atmosphäre für wilde Partys sorgt. "Wir hatten einige wilde Nächte. Weil es so authentisch wirkt und weil es in einem Haus ist, das irgendwo im Nirgendwo im Wald steht, rasten die Leute gerne mal aus", gesteht Rudd, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in New York lebt. "Ich hatte ein paar Nächte, die in die frühen Morgenstunden übergingen und manche Leute gehen einfach nicht", erinnert sich der Komiker, der derzeit für seinen Film "Prince Avalanche" wirbt. Zu den anstrengenden und starken Trinkern zählt sich der 43-Jährige hingegen nicht. "Ich bin ein glücklicher und lebendiger Betrunkener. Das glaub ich zumindest. Für jemanden, der sein eigenes Pub im Haus hat, bin ich kein starker Trinker. Ich hab es nur gerne da." Und mit einer Minibar hat sich Rudd auch gar nicht erst abgegeben, wie er weiter verrät: "Es ist keine kleine Bar - es ist ein richtiges Irish Pub. Und da ist viel englischer Flair mit drin, denn meine Eltern kommen aus Großbritannien", betont der Schauspieler. © WENN

Lieblinge der Redaktion