Fans wollen Aufklärung

Paul Walker: Fake-Tod-Gerüchte sorgen für Internet-Wahnsinn

29.12.2013 > 00:00

© Getty Images

Es ist vielleicht die Schockmeldung der vergangenen Monate. Angaben einer amerikanischen Website zufolge, soll Schauspieler Paul Walker seinen Tod nur inszeniert haben! Der 40jährige kam vor rund einem Monat bei einem furchtbaren Autounfall auf tragische Weise zu Tode. Angeblich alles ein Fake.

Nosinfo.com sorgte unlängst mit Fotos, die eine manipulierte Unfallstelle zeigen sollen und angeblichen Insiderinformationen für Unruhe. Besonders bizarr ist die Anschuldigung, Pauls Freunde und Familie sollen eingeweiht und bereitwillig mitgespielt haben. Nicht auszudenken, wie sich die Hinterbliebenen angesichts dieser Gerüchte fühlen dürften.

Wie nicht anders zu erwarten, verbreitete sich die Spekulation um Walkers Fake-Tod wie ein Lauffeuer und sorgt gerade im Internet für einen regelrechten Frage-Wahnsinn. Viele Fans fühlen sich verunsichert und gerade zu hilflos angesichts der kursierenden Ungewissheit über Paul Walkers Verbleib. Besonders Twitter explodiert angesichts der vielen Walker-Tweets. "Jetzt sagen die Medien, dass Paul Walker seinen Tod inszeniert hat!!! Ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll?" schreibt ein User. Andere schöpfen sogar Hoffnung auf ein Lebenszeichen des "Fast & Furious"-Stars: "Also offensichtlich besteht die Möglichkeit, dass Paul Walker seinen Tod vorgetäuscht hat...egal warum. Ich wäre nur glücklich, wenn er noch am Leben wäre", meint ein weiterer Nutzer.

Wir können nur hoffen, dass auch dieser Schrei nach Aufmerksamkeit der ominösen Website bald ungehört bleibt und Familie und Freunde der beiden Verstorbenen endlich zur Ruhe kommen dürfen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion