Makabere Anschuldigungen

Paul Walker: Seine Familie streitet ums Erbe

26.12.2013 > 00:00

© WENN.com

Ende November starb Paul Walker nach einem tragischen Auto-Unfall an der Seite seines Freundes Roger Rodas. Der Tod des Hollywood-Stars hinterlässt mehr als nur Tränen und eine traurige Familie.

Denn Paul Walker hat gut verdient, 45 Millionen Dollar, also knapp 33 Millionen Euro, sind auf seinem Bankkonto. Gerade zur Weihnachtszeit, kurz nach der Beerdigung von Paul Walker, hat nun der Streit um sein Erbe angefangen.

Laut dem Star Magazine will nun jeder der Hinterbliebenen einen Teil abhaben. Seine Freundin Jasmine Pilchard-Gosnell möchte etwas von dem Geld, genau wie die Familie von Paul Walker.

Auch Rebecca McBrain hat Ansprüche angemeldet: Sie ist die Mutter von Paul Walkers 15-jähriger Tochter Meadow. Mit Rebecca McBrain war Paul Walker ein Jahr lang, von 1998 bis 1999, zusammen.

Wie das Star Magazine erfahren hat, möchten vor allem die Eltern von Paul Walker nicht, dass Rebecca McBrain auch nur einen Cent des Erbes von Paul Walker sieht. "Paul's Eltern wollen die Kontrolle über sein Vermögen", wird ein Insider zitiert. Dabei wollen sie gar nicht ihre Enkeltochter Meadow übergehen. Angeblich ist ihr Plan, das Geld zu verwalten, und Meadow nach und nach Teile davon zu überlassen, allerdings ohne den Zwischenschritt über ihre Mutter Rebecca McBrain.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion