Peaches Geldof war mit ihrer Mutter im Reinen.

Peaches Geldof: "Ich bin wie meine Mutter!"

15.04.2014 > 00:00

© Instagram / Peaches Geldof

Peaches Geldof hatte das Gefühl, so zu sein wie ihre Mutter Paula Yates. In einem Interview, das sie wenige Wochen vor ihrem Tod gegeben hatte und das erst jetzt in der Sunday Times veröffentlicht wurde, sagte sie: "Sie lebt durch mich, weil wir uns einfach so ähnlich sind."

Paula Yates starb 2000 im Alter von 41 Jahren an einer Überdosis Heroin. Zu diesem Zeitpunkt war sie seit vier Jahren von Bob Geldof, dem Vater von Peaches und Pixie Geldof, geschieden. Zur Trennung kam es, weil Paula Yates eine Affäre mit dem Rocksänger Michael Hutchence gehabt hatte. Der starb nur ein Jahr später und Paula Yates bekam Depressionen. Ihre Drogen- und Alkoholsucht verstärkte sich zunehmend. Am Tag des Geburtstages ihrer Tochter Pixie Geldof wurde sie tot in ihrer Wohnung gefunden - mit ihrer vierjährigen Tochter neben sich.

Auch als Peaches Geldof starb, war ihr Sohn Phaedra bei ihr. Nur eine der tragischen Parallelen im Leben von Paula Yates und Peaches, wie diese betonte: "Es gibt so viele Parallelen zwischen uns. Ich habe das Gefühl, dass sie durch mich lebt."

Dieser Satz scheint nun wie eine böse Vorahnung, genau wie das letzte Bild, das Peaches Geldof auf Instagram postete: Ein Kinderfoto von ihr mit ihrer Mutter. "Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon meinen Frieden mit meiner Kindheit gemacht habe, aber mit meiner Mutter bin ich im Reinen", so Peaches Geldof im letzten Interview vor ihrem Tod.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion