Peaches Geldof: Die Spritze wurde gefunden.

Peaches Geldof: Nadel lag auf dem Bett

27.05.2014 > 00:00

© Getty Images

Am 7. April starb Peaches Geldof in ihrem Haus in der Grafschaft Kent. Zunächst wurde gerätselt, was die Ursache für ihren überraschenden Tod sein könnte. Nach und nach kommen immer mehr Details ans Licht. Nun wurde bekannt, dass in der Schublade neben ihrem Bett die Spritze lag, mit der sich Peaches Geldof ihren letzten Schuss setzte.

Ihr Ehemann Thomas Cohen hatte das Model gefunden, nachdem er die Nacht zuvor mit einem der beiden Söhne nicht zu Hause verbracht hatte. Die später eintreffende Polizei gab bekannt, dass keine Drogenutensilien gefunden wurden. Erst später gab man offiziell zu, dass Peaches Geldof an einer Überdosis Heroin gestorben ist.

Nun verriet eine Quelle der Sun, dass auch eine Spritze bei ihr gefunden wurde. Die lag in der Schublade neben dem Bett: "Die Nadel wurde wahrscheinlich vom Bett, wo ihr Körper gefunden wurde, genommen und in die Schublade gelegt."

Das müsste eigentlich ihr Mann Thomas Cohen gewesen sein. Konsequenzen muss er deswegen nicht befürchten: "Das war nicht, um etwas zu verstecken. Es wurde offensichtlich getan, weil es ein verstörender Anblick war und junge Kinder im Haus waren."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion