Peaches Geldof nahm Heroin!

Peaches Geldof nahm kurz vor ihrem Tod Heroin!

01.05.2014 > 00:00

© gettyimages

In ihrem allerletzten Interview vor ihrem Tod erklärte Peaches Geldof: "Ich bin wie meine Mutter." Doch erst jetzt wird klar, was das bedeutet. Denn genau wie ihre Mutter Paula Yates kam auch Peaches nie wirklich von ihrer Drogensucht los. Das beweisen nun weitere Tests der Autopsie. Die junge Mutter hatte vor ihrem Tod Heroin konsumiert.

Dabei sah es lang Zeit nicht so aus, als könnten Drogen zu ihrem plötzlichen Tod geführt haben. Die Untersuchung ihres Leichnams brachten zunächst kein Ergebnis und am Fundort wurden keinerlei Drogen gefunden. Nach den neuesten Befunden ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass Peaches Geldof an einer Überdosis gestorben ist.

Laut "bild" erklärte der zuständige Chief Inspector Paul Fotheringham, dass ein "kürzlicher Gebrauch von Heroin und die festgestellten Mengen wahrscheinlich eine Rolle bei ihrem Tod gespielt haben". Seit 2006 wurde Peaches Geldof immer wieder mit Drogen in Verbindung gebracht und musste an ihrem Tiefpunkt sogar nach Heroin-Konsum wiederbelebt werden!

Nicht zuletzt durch ihre Schwangerschaft schien Peaches Geldof aber die Kurve von der schiefen Bahn genommen zu haben. Sie galt als verantwortungsvolle Mutter, die den Absprung aus dem Drogensumpf gemeistert hat. Dass sie vor ihrem Tod Heroin genommen hat, wirft erneut viele Fragen auf. Peaches Geldof war ihrer Mutter wohl ähnlicher als wir alle gedacht haben. Auch sie ist 2000 einer Überdosis der Horror-Droge erlegen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion