"Dschungelcamp" 2013 - die KandidatenPeer KusmagkDer sympathische Moderator ging 2011 für zwei Wochen ins Camp und war somit Teil, der wahrscheinlich unterhaltsamsten Dschungel-Staffel bisher. Neben Jay Khan, Sarah Knappig und and

Peer Kusmagk: Iris Klein und Allegra Curtis sind KEINE Promis!

11.01.2013 > 00:00

© Inago/Lumma Foto

Wenn einer weiß, was den angehenden "Dschungelcamp"-Bewohnern jetzt blüht, dann er: Ex-"Dschungelkönig" Peer Kusmagk. Der "Dschungelcamp"-Gewinner von 2011 ließ sich jetzt über die diesjährigen Kandidaten aus. Seine Einschätzung: "Dieses Jahr wird es schon ordentlich fetzen", sagte Peer Kusmagk im Interview mit dem Radiosender "Energy".

Auf einen Kandidaten ist er besonders gespannt: "Wenn man sich ein paar Leute genauer ansieht, also Helmut Berger wird mit Sicherheit nach zwei, drei Tagen auf Entzug ohne Alkohol richtig die Palmen hochrennen."

Trotzdem rechnet Peer Kusmagk dem Krawall-Kandidaten gute Chancen aus. "Ich glaube, es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Helmut Berger und Olivia Jones."

Von anderen Möchtegern-Promis hält er hingegen weniger: "Da gibt es ja noch zwei andere interessante Charaktere: Die Mutter der Katzenberger und die Tochter von Tony Curtis. Das ist ja eine ganz neue Entwicklung, dass jetzt nicht nur Promis, sondern auch Bekannte von Promis eingeladen werden."

Autsch - das dürften Iris Klein und Allegra Curtis gar nicht gerne hören. Große Karrierechancen haben die beiden laut Peer Kusmagk auch nicht. "Wenn zum Beispiel die Mutter von der Katzenberger gewinnt, glaube ich nicht, dass die ihre eigene Serie bekommt. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass für einen Helmut Berger oder für eine Olivia Jones, wenn die als Sieger rausgehen, dass die Profis genug sind, um das vielleicht ein paar Monate oder Jahre für sich zu nutzen."

Mehr über die "Dschungelcamp"-Kandidatin Iris Klein lest Ihr HIER>>

Hier geht's zum "Dschungelcamp"-Special 2013.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion