Er starb vor den Augen tausender Menschen

Perro Aguayo: Mexikanischer Wrestling-Star stirbt im Ring und keiner merkt es

23.03.2015 > 00:00

© Twitter / Nueras Del Fantasma

Wrestling ist eigentlich nur eine gut durchchoreografierte Show. Die Streitigkeiten der Kämpfer, sowie auch die Kings und Würfe sind nur inszeniert. Und trotzdem kostete AAA-Wrestler El Hijo del Perro Aguayo ein Kampf sein Leben.

Das Publikum um sie herum tobt, die maskierten Kämpfer ziehen ihre Show ab. Nichts sieht nach einem Unfall aus. Doch dann rüttelt einer der Wrestler unruhig an seinem Kollegen, der reglos in den Seilen hängt. Zu diesem Zeitpunkt ist Perro Aguayo schon fast eine Minute lang tot.

Bei einem Kick von Wrestler Rey Mysterio, gegen Aguayos Schultern schlägt sein Kopf ruckartig zur Seite und mit dem Hals auf das Mittelseil des Rings. Genickbruch.

Sanitäter kamen herbeigeeilt und brachten den Sohn von Wrestling-Legende Perro Aguayo Senior ins Krankenhaus. Dort konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

"Ich finde keine Worte für diese schreckliche Nachricht. Mein aufrichtiges Beileid gilt der Familie", sagte Joaquin Roldan, der Direktor des AAA-Wrestling-Verbandes schockiert.

Wrestler Rey Mysterio, der den tödlichen Tritt ausführte, ist ebenfalls erschüttert. Er twitterte: "Mit allem Respekt der Welt möchte ich der Familie Aguayo mein tiefstes Beileid ausdrücken. Ich werde zu Gott beten, dass er euch Kraft gebe."

Lieblinge der Redaktion