Die Psycho-Krisen der StarsSex, Drugs and Rock'n'Roll - keine Frage, Pete Doherty (32) lebt ein wahres Rockstar-Leben. Der Musiker liebt die Extreme: Er fertigte Gemälde mit seinem eigenen Blut an und prügelt sich mit Vorliebe mit Poliziste

Pete Doherty macht jetzt einen Drogenentzug in Thailand

28.06.2012 > 00:00

© GettyImages

In den letzten Jahren war Pete Doherty (33) berühmter für seine Drogen-Eskapen als für seine musikalischen Talente. Damit soll jetzt offenbar Schluss sein: Wie Pete Doherty auf seiner Homepage bekannt gibt, hat er sich in eine Entzugsklinik begeben. Und zwar ganz freiwillig...

Fernab seiner britischen Heimat versucht er den Entzug in der Klinik "The Chabin" in Chiang, Thailand.

Von seinem Aufenthalt in der Klinik erhoffe sich Pete Doherty, ein für allemal von den Drogen loszukommen. Neben der klassischen medizinischen Betreuung wird in Thailand auch Yoga und therapeutisches Elefantenreiten für die Patienten angeboten. Die Erfolgsquote soll beeindruckend sein.

Vor kurzem erklärte Pete Doherty ja noch öffentlich, dass er Crack und Heroin konsumiere. Er hat schon einige gescheiterte Entzugsversuche hinter sich. Zuletzt verbrachte er sechs Wochen in der Klinik "Clouds House", um von den Dorgen loszukommen - vergebens. Schon nach kurzer Zeit wurde er rückfällig.

Damit diesmal auch wirklich nichts schief geht, hat Pete Doherty seinen Manager an seiner Seite. Der will ein Auge darauf haben, dass sein Schützling den Entzug durchzieht...

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion